Allgemeiner Deutscher Rottweiler Klub e.V. in der Landesgruppe 10 / Hessen
Vereins Chronik
1979    gab    es    im    Raum    Nord-Hessen    keine    Anlaufstelle    für    Rottweiler,    die    einzigste    ADRK Bezirksgruppe   die   es   gab,   war   die   BG   Heppenheim   in   Süd-Hessen.   Da   der   Rottweiler   aber   auch   in Nord-Hessen stark vertreten war, sollte es somit auch in Nord-Hessen eine Bezirksgruppe geben. Die   Gründung   unserer   Bezirksgruppe   entstand   in   Bad   Soden   im   Hotel   "Central",   wo   sich   mehrere Hundeführer    und    Hundeführerinnen    zusammen    setzten,    um    alle    Details    zu    besprechen.    Es musste   ein   passender   Name   für   die   BG   gefunden   werden,   was   aber   kein   Problem   darstellen sollte.   Alle   Mitglieder   kamen   aus   dem   Bereich   Werratal   und   somit   einigte   man   sich   auf   den Namen "Werratal". Ist der Zirkus noch so klein, einer muss der August sein. Ein   Vorstand   musste   natürlich   auch   gewählt   werden!   Aber   auch   dies   war   keine   große   Sache, nach   einer   Wahl   von   zwei   Vorsitzenden,   einen   Zuchtwart,   einen   Schriftwart,   einen   Kassenwart und einen Übungswart setzte sich der Vorstand wie folgt zusammen. 1. Vorsitzender: Rudi Prehm (Reichensachsen) 2. Vorsitzender: Wilhelm Lieberum (Bad Soden Allendorf) 1. Schriftwart: Helga Schülbe (Meisner) 1. Kassenwart: Ilse Wardaischke (Bad Soden Allendorf) Zuchtwart: Adolf Schülbe (Meisner) Übungswart: Franz Olbricht (Friedewald) Die   ersten   Übungstunden   wurden   mit   dem   Gebrauchshunde   Verein   Bad   Soden   abgehalten.   Nach einigen    Jahren    wechselte    man    vom    Übungsgelände    Bad    Soden    nach    Lichtenau    (Hessisch Lichtenau),   wo   auch   über   einen   längeren   Zeitraum   Rottweiler   ausgebildet   und   trainiert   wurden. Wie   sollte   es   auch   anders   sein,   man   wechselte   wieder   den   Übungsplatz,   diesmal   nach   Vockerode und   von   dort   aus   nach   Friedrichsbrück.   Leider   fand   die   BG   Werratal   kein   Übungsgelände,   was   sie Ihr Eigen nennen konnten. Von Friedrichsbrück ging es zu den Dobermännern nach Kaufungen. Es gab nicht nur Wechsel vom Übungsplatz, auch über die Jahre, änderte sich der Vorstand. Rudi Prehm Bernd Eichstedt Wolfgang Özel Axel Semmler Marc Ulrich Friedrich Mol Einige   Zeit   später,   wurde   ein   wohl   nicht   mehr   benutzer   Übungsplatz   durch   den   Paketfahrer   Jörg Eisel   in   Dörnhagen   gefunden.   Die   BG   Werratal   machte   sich   kundig   und   erfuhr,   das   es   das Übungsgelände   von   dem   Boxer   Verein   Dörnhagen   ist.   Nun   war   es   auch   kein   Problem   den Vorsitzenden ausfindig zu machen. Bei   einem   Gespräch   mit   Dieter   Altermann   (Dörnhagen)   erfuhr   die   BG   Werratal   das   der   Platz   zu diesen   Zeitpunkt   nicht   mehr   genutzt   wurde.   Den   Boxer   Verein   gab   es   noch,   aber   es   wurden   keine Übungstunden   mehr   abgehalten.   Nun   sollte   nichts   mehr   im   Wege   stehen.   Die   Boxer   und   die Rottweiler einigten sich, und man konnte von nun ab die Übungstunden in Dörnhagen abhalten. Vorerst    musste    aber    das    Übungsgelände    auf    vordermann    gebracht    werden.    Rasen    mähen, Vereinsheim   streichen   und   vieles   mehr.   Nach   einigen   Arbeitstsunden   war   das   Übungsgelände wieder Tip Top. 2000    /    2001    kam    es    dann    zu    Gesprächen,    ob    die    BG    Werratal    nicht    das    Übungsgelände übernehmen   möchte.   Nach   vielen   Gesprächen   mit   dem   Boxer   Verein   und   der   Stadt   Dörnhagen, war   es   dann   endlich   soweit.   Die   BG   Werratal   übernahm   das   Gelände,   was   auch   noch   heute   die Anlaufstelle für Rottweiler ist. Nun   war   fast   alles   perfekt.   2005   stellte   die   BG   Werratal   den   Antrag   auf   e.V.   und   da   der   Sitz   in Fuldabrück Dörnhagen ist sollte es auch eine Namensänderung geben. Somit nennt sich die BG Werratal heute: Bezirksgruppe Fuldabrück e.V.